Erste Hilfe

„Es muss geholfen werden!“

„Wenn alle nur schauen – handle!“

Unter diesem Leitsatz begann der Workshop ‚Rotes Kreuz‘ über lebensrettende Maßnahmen. Denn egal, ob in der Schule oder auf der Straße – helfen ist wichtig!

Nur drei Dinge sind dazu notwendig:

  1. Handle und hole Hilfe
  2. Ergreife lebensrettende Maßnahmen
  3. Leiste Beistand und warte bis Hilfe eintrifft

In Notfällen wende dich an den Notruf 112 (Feuerwehr)

Durch regelmäßige Überlastung der Notfallwagen, trifft Hilfe jedoch oft zu spät ein. Deshalb wendest du dich mit „kleineren“ Notfälle besser an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117.

Das bayerische rote Kreuz ist eine, durch größtenteils ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützte Organisation.
Ihr Aufgabengebiet umfasst unter anderem den Rettungsdienst (112), Sanitätsdienst und Katastrophendienst.

Treat first, what kills first!

Erinnerst du dich noch genau an die stabile Seitenlage?

Zur Sicherheit hier noch einmal in Kürze:


1. Linken Arm des Patienten ausgestreckt nach oben legen


2. Den rechten Arm angewinkelt über die andere Seite auf die Brust legen


3. Das rechte Bein aufstellen


4. Patienten vorsichtig auf die Seite drehen


5. Kontrollieren, dass der Kopf der tiefste Punkt des Körpers ist


6. Schließlich den Kopf überstrecken, um Erstickung zu verhindern

Svenja Sohrbeck, Fotos: Anna-Lena Schwinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.